- Werbung -
Start Digitales Verwaltungsmodernisierung in cineastischer Kulisse

Verwaltungsmodernisierung in cineastischer Kulisse

Der Digitale Staat (www.digitaler-staat.org) findet am 2. und 3. April 2019 in cineastischer Kulisse statt. Das Premierenkino Kosmos Berlin öffnet seine Pforten zur Diskussion über die neuesten Entwicklungen der Verwaltungsmodernisierung.

Experten aus den Bereichen Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Industrie werden in Vorträgen und Fachforen den Dialog mit dem Publikum suchen, um die Digitalisierung des Public Sectors in der Stadt und auf dem Land zu verbessern. Vom Kongress “Digitaler Staat” geht eine Aufbruchstimmung mit Signalwirkung aus, die dazu beiträgt, die Digitale Verwaltung in Deutschland in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben, damit die Bundesrepublik auch in diesem Bereich zu den Spitzenreitern in Europa aufsteigt.

Der Kongress Digitaler Staat ist eine Informations- und Kommunikationsplattform für Verwaltung, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt, Dorothee Bär, ist Schirmherrin neben Staatsrat Hans-Henning Lühr, dem Vorsitzenden des IT-Planungsrates von Bund, Ländern und Kommunen. Die Hauptschwerpunkte des Digitalen Staates sind Digitale Staatskunst, Digitale Wirtschaft und Digitale Daseinsvorsorge, die sich in Redebeiträgen und Fachforen niederschlagen.

Genauso zukunftsgewandt wie die dort diskutierten Themen ist die cineastische Kongress-Location des Kosmos. Ein historisches “Großraumkino” aus DDR-Zeiten besticht durch seine außergewöhnliche Bauart. Das denkmalgeschützte Gebäude bietet auf 3.200 Quadratmetern für alle Messebesucher und Kooperationspartner des Fachkongresses Digitaler Staat die besten Entfaltungsmöglichkeiten. In großzügigen Sälen, die mit moderner Technik ausgestattet sind, wird die Verwaltungsmodernisierung vorangebracht.

Mehr Informationen und die Gelegenheit zur Anmeldung, erhält man auf www.digitaler-staat.org. Wer die Social Media-Aktivitäten rund um den Kongress verfolgen möchte, hat einmal auf Twitter die Möglichkeit, dem Account @digitaler_staat zu folgen. Auch auf Instagram und Facebook (@digitalerstaat) ist das Netzwerk Digitaler Staat präsent.

Vorheriger ArtikelHETAZ eröffnet
Nächster ArtikelNeuer SIPRI-Rüstungshandelsreport

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -