Ein Jahr NExT – Netzwerk zieht Bilanz

0
1817
Das behördenübergreifende Netzwerk NExT hat sich vor einem Jahr gegründet (hier 2018), um in Arbeitsgruppen den digitalen Transformationsprozess in den Verwaltungen zu beschleunigen. Auf dem Digitalen Staat 2019 wird es von seiner Werkstatt-Arbeit berichten. (Foto: BS/Dombrowsky)

Auf dem Digitalen Staat 2018 trat das Netzwerk NExT zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Rund 30 Behördenvertreter, die dem Netzwerk angehören, wollen die digitale Transformation in ihren Häusern durch gemeinsame Zusammenarbeit vorantreiben. Nun ist es Zeit Bilanz zu ziehen und die erzielten Ergebnisse bei der aktuellen Auflage des Digitalen Staates (www.digitaler-staat.org) zu präsentieren.

NExT möchte durch konsequentes Talentmanagement mehr Agilität in die Umsetzung von behördlichen IT-Projekten bringen, um die unflexiblen, langatmigen Strukturen herkömmlicher Verwaltungsarbeit zu durchbrechen. Behördenübergreifend sollen durch die gewonnenen Erfahrungen Impulse freigesetzt werden. Wichtig ist dem Netzwerk auch der Austausch mit Wirtschaft und Wissenschaft, um von unterschiedlichen Perspektiven und Denkansätzen zu profitieren. Das Netzwerk, das in sechs unterschiedliche Arbeitsgruppen wie “Digitale Fähigkeiten”, “Neue Technologien”, “Organisation und Arbeitsweise”, “Kooperationen”, “Kommunikation und Marketing” sowie “Digitale Projekte” eingeteilt ist, wird auf dem Digitalen Staat am 2. April zwischen 10:25 Uhr und 11.50 Uhr dem Fachpublikum von seiner Werkstattarbeit berichten.

Werkstattberichte auf dem Digitalen Staat
Neben einem der NExT-Initiatoren, dem Vize-Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Dr. Markus Richter, konnten weitere Vertreter gewonnen werden. So spricht auch der Chief Technology Officer des Auswärtigen Amtes, Dr. Sven Stephen Egedy (Werkstattleiter “Digitale Projekte”). Sein Thema handelt von sogenannten Unterstützungsprozessen der Digitalisierung, die in mehreren Behörden durchgeführt werden. Flottillenadmiral Roland Obersteg, Abteilungsleiter Führung im Kommando Cyber- und Informationsraum (KdoCIR), der bei NExT Werkstattleiter für den Bereich “Digitale Fähigkeiten” ist, wird zur Entwicklung und Erprobung neuer Strategien Rede und Antwort stehen.

Der IT-Direktor der Bundesnotarkammer, Dr. Hans Günther Gaul, Werkstattleiter “Neue Technologien”, wird auf Zukunftstechnologien als Schlüssel für die Digitale Verwaltung von Morgen eingehen. Sein Gastbeitrag, den er zur “Selbstbestimmten Identitätsverwaltung” in der März-Ausgabe des Behörden Spiegel verfasst hat, ist auch online abrufbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here