- Werbung -
Start Personen Neue Staatssekretärin im Außenministerium

Neue Staatssekretärin im Außenministerium

Antje Leendertse ist die neue Staatssekretärin des Auswärtigen Amts. Sie trat 1990 in den Auswärtigen Dienst ein und ist wegen ihrer Erfahrung auf anspruchsvollen Posten im Auswärtigen Dienst “eine Art lebendes Diplopedia”, wie Außenminister Heiko Maas bei der Amtseinführung sagte. Vorher hatte sie den Posten der Politischen Direktorin im Auswärtigen Amt in Berlin bekleidet.


Leendertse, am 7. März 1963 geboren, würde darüber hinaus über viele wichtige Eigenschaften verfügen, so Maas. “Sie ist unprätentiös, witzig und dabei auch zu einer immens schonungslosen Selbstironie fähig, wie das vielen Männern vielleicht gar nicht möglich ist.” Sie sei aber auch “unverwüstlich hartnäckig” und habe “das messerscharfe diplomatische Urteil, das man auch braucht, wenn man als Politische Direktorin in der diplomatischen Champions League unterwegs ist”.


Zuvor war Leendertse, die einen Magister-Abschluss in Geschichte, Romanistik, Volkswirtschaft und Philosophie hat, als Ständige Vertreterin der Bundesrepublik Deutschland beim Büro der Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen in Genf tätig. Den Posten übernahm sie, nachdem sie als Botschafterin den Arbeitsstab “OSZE-Vorsitz 2016” zwei Jahre lang geleitet hatte. Davor war sie von 2014-15 die Beauftragte der Bundesregierung für Fragen der Abrüstung und Rüstungskontrolle im Auswärtigen Amt.


Walter Lindner, der Vorgänger der neuen Staatssekretärin, verlässt das Amt nach zwei Jahren und wird nun Botschafter in Indien, einem Land, das er zum ersten Mal in der Studentenzeit mit einem Rucksack besucht hat. “In wenigen Tagen kehrst du dorthin als Botschafter zurück. Ich bin mir absolut sicher, dass wir mit dir dort die beste Vertretung haben werden, die wir in den schwierigen Zeiten dort brauchen”, sagte Maas.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -