Beschwerdemanagement digital

0
1263
Das Start-up leanact baut mit der App Meldoo ein Beschwerdemanagement zwischen Bürger und Verwaltung auf, um bequem Anliegen an die Kommunalverwaltung zu übermitteln. (Logo: leanact GmbH)

Öffentliche Ärgernisse gibt es viele. Sei es Müll, der eine kommunale Grünanlage verschmutzt, lästige Hundehaufen oder die demolierte Parkbank, welche Vandalen in der Nachbarschaft zerstört haben – immer stellt sich die Frage: Wo und wie kann ich den Vorfall melden?

Die App Meldoo, welche von dem Braunschweiger Start-up leanact GmbH programmiert worden ist, schafft digital Abhilfe. Mängelmeldungen können damit in Sekundenschnelle damit an die betreffenden Sacharbeiter des Amtes weitergeleitet werden, da ein direkter Kommunikationskanal zwischen Bürger und Behörde aufgebaut wird.

Das hat Vorteile für beide, da das Beschwerdemanagement durch Automatisierung erleichtert und beschleunigt wird. Und die Kommune bekommt durch die wachsamen Mitbewohner einen besseren Überblick, welche Mängel in den heimischen Straßen und Parks behoben werden müssen.

Bis zur Behebung des Mangels wird der User über den Fortschritt der Bearbeitung seiner Beschwerde auf dem Laufenden gehalten.

leanact auf dem Digitalen Staat

Schon 2018 konnten die jungen Gründer Timo Hickisch und Hadi Ghorashi auf dem Digitalen Staat (www.digitaler-staat) mit ihrer App, die einen digitalen Bürgerservice möglich macht, punkten. Beim “Start-up-Pitch” wurde leanact mit Meldoo zum Voting-Sieger gekürt. 2019 kehren Hickisch und Ghorashi zum Digitalen Staat in Berlin zurück, um ihre Software am 2. und 3. April dem Fachpublikum vorzustellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here