Arbeitskreisleiter der WerteUnion

0
2152
Rechtsanwalt Karl-Heinz Gimmler (Foto: BS/Gimmler Gruppe)

Rechtsanwalt Karl-Heinz Gimmler hat die Leitung des Bundesarbeitskreises Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der WerteUnion übernommen. Die WerteUnion ist der konservative Flügel der CDU/CSU. Sie wurde 2017 als Zusammenschluss der konservativen Initiativen innerhalb der Union gegründet und ist in allen 16 Bundesländern mit Landesverbänden vertreten. Sie wollen konservative und wirtschaftsliberale Kräfte stärker vernetzen und so erreichen, “dass die Union wieder verstärkt konservative Positionen vertritt.”

Der Bundesarbeitskreis besteht aus fast 60 Teilnehmern, die sich in verschiedenen Arbeitsgruppen mit dem ganzen Spektrum der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik befassen: 1. Verteidigungspolitische Grundsatzentscheidungen, Internationale Einbindung Deutschlands; 2. Einsatz, Ausrüstung, Beschaffung, inneres Gefüge – inklusive Rüstungskontrolle und 3. Personal.

Hierbei geht es insbesondere um die Erarbeitung bestimmter Grundlagenpositionen der WerteUnion sowie Stellungnahmen zu aktuellen Themen, wie beispielsweise der nunmehrigen Diskussion um die verringerte Steigerung des Verteidigungsetats.

Karl-Heinz Gimmler ist spezialisierter Fachanwalt für Steuer- sowie für Transportrecht, Oberstleutnant d.R., Mitglied der Wissenschaftskommission des Österreichischen Verteidigungsministeriums. Er war mehrere Jahre stellvertretender Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz im Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr, leitete acht Jahre eine Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und ist des Weiteren aktives Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) sowie der Offiziersvereinigung Wien.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here