Patrick Burghardt ist neuer CIO in Hessen

0
2197
Staatssekretär Patrick Burghardt ist mit dem Übergang der Digitalisierungsverantwortung auf das neue Ressort für Digitale Strategie und Entwicklung zum CIO des Landes Hessen ernannt worden. (Foto: BS/wissenschaft.hessen.de)

Der hessische Staatssekretär Patrick Burghardt ist seit dieser Woche neuer Chief Information Officer und Bevollmächtigter der Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie (CIO). Die Aufgabe wurde bislang von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer ausgeübt, mit der erstmaligen Berufung von Prof. Dr. Kristina Sinemus zur Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung wurde das Amt nun auf Beschluss des hessischen Kabinetts an Burghardt übertragen. Roland Jabkowski wird weiterhin als Co-CIO des Landes fungieren, wechselt allerdings ebenfalls in das neue Ressort für Digitale Strategie und Entwicklung.

Die Berufung einer Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung sei aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung eine notwendige Veränderung, um zukünftig mit noch mehr Kraft und Aufmerksamkeit den staatlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung in Hessen gerecht zu werden, so der bisherige CIO Schäfer: „Meinem Nachfolger im Amt des CIOs, Staatssekretär Patrick Burghardt, gratuliere ich sehr herzlich zu seiner neuen Aufgabe. Als ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim am Main weiß er ganz besonders, wie die Kommunen ticken und vor welchen Herausforderungen auch sie im Bereich der Digitalisierung stehen. Das Land arbeitet bei dieser Aufgabe eng mit den Kommunen zusammen und wird daher vom Erfahrungsschatz des neuen CIO ganz besonders profitieren“, erklärte der Finanzminister.

Der neue CIO Patrick Burghardt hat schon erste Projekte im Blick: „Hessen hat frühzeitig erkannt, dass es hilfreich ist, ressortübergreifend zu agieren, sowohl bei strategischen Grundsatzfragen als auch bei ganz alltäglichen Projekten. Deshalb freue ich mich auf die neue Aufgabe, um unter anderem die Verwaltung für Bürgerinnen und Bürger digitaler zu gestalten. Beispielsweise sollen künftig Verwaltungsleistungen einfach und bequem, auf einer einzigen Plattform, von zu Hause aus erledigt werden können – egal welche Behörde zuständig ist”.

Der Chief Information Officer ist in Hessen für die strategische Steuerung der gesamten Informationstechnologie und die koordinierende operative Umsetzung von IT-Projekten auf Landesebene zuständig. Gleichzeitig lenkt er die qualitative Verbesserung von IT-Verfahren und die Standardisierung und Konsolidierung. Der CIO vertritt zudem Hessens Interessen im IT-Planungsrat, in dem Bund und Länder die Zusammenarbeit im Bereich der Informationstechnik koordinieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here