- Werbung -
Start Staat & Rathaus Forschungsfeld "Macht"

Forschungsfeld “Macht”

Die Politik-Berater Dominik Meier und Christian Blum präsentieren der Leserschaft in ihrem Fachbuch “Logiken der Macht: Politik und wie man sie beherrscht” einen praxisorientierten Leitfaden, der aufzeigen soll, inwiefern das Streben der Legislative nach Macht die Gesellschaft beeinflusst und welche Rückschlüsse für den Bürger daraus zu ziehen sind. Außerdem werden Lösungsvorschläge zum besseren Regieren formuliert.

Die Verfasser fordern “Leidenschaft, Verantwortung und Augenmaß” für jeden Berufspolitiker. Dieser Anspruch wird nicht nur in historischen, sondern vor allem gegenwärtigen Bezügen und Perspektiven des Machtbegriffs anhand von Theorien und Beispielen verdeutlicht.

Auf den Spuren Max Webers

Das Autoren-Duo hebt in seinem Werk, das Ende 2018 im Tectum-Verlag erschienen ist, folgende Leitfragen hervor: “Was ist Macht? In welchen Formen und Gesellschaftsfeldern manifestiert sich Macht? Wie wird Macht in der Praxis erfolgreich ausgeübt und legitimiert?”

Dabei orientieren sich seine Thesen am Werk des großen Soziologen und Staatstheoretikers des Kaiserreiches, Max Weber (1864-1920). Im Spannungsfeld seiner sogenannten “Verselbständigungshypothese” wird nachgewiesen, dass sich das System “Politik” tendenziell von der Gesellschaft mit einem Instrumentarium an Machtmitteln abkapselt.

Die Instrumentarien der Macht

Hierfür gelte zum Beispiel eine ausgrenzende Verwaltungssprache, die die “Monopolisierung unverzichtbarer Spezialkenntnisse” bedinge. So entstünde beim Bürger das Gefühl, ungenügend in den politischen Gestaltungsprozess eingebunden zu sein. Wenn die Verfasser die “Vektoren politischer Macht” als “Herrschaftskompetenz und Herrschaftswissen” beschreiben, beziehen sie deren Auswirkung auf das Gemeinwohl und schlussfolgern, was das konkret für den Bürger bedeutet.

Um mehr über die “Praxis der Macht” zu erfahren, wie ein Kapitel heißt, werden nicht nur Aspekte wie “Politische Logik”, “Politische Sprache” und “Politisches Ethos” untersucht, sondern auch Werkzeuge und Techniken beschrieben, um die Befähigung politischen Handelns besser einzuschätzen.

Politik, so das Fazit der Autoren, solle sich der Gesellschaft öffnen und anhand “wahrscheinlichkeitsbasierter Strategien (Probabilistik)” ihr staatliches Lenken öffentlichkeitswirksamer gestalten. Die Volksvertreter sollten sich als “Pragmatische Idealisten” hervortun, um die Politik näher am Willen des Volkes auszurichten.

Das Werk “Logiken der Macht” ist im Shop des Tectum-Verlages für 29,95 Euro erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -