Pinkwart stellt NRW-Digitalstrategie vor

0
1367
Im Düsseldorfer Landtag stellte Digitalisierungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die Strategie der Landesregierung vor. (Foto: MichaelGaida, pixabay.com)

Der nordrhein-westfälische Digitalisierungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat im Düsseldorfer Landtag die Digitalstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen vorgestellt. In der “Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen” legt die Landesregierung den Fokus auf die Chancen der Digitalisierung und benennt mehr als vierzig konkrete Ziele, die die Landesregierung hierzu in den kommenden Jahren in zentralen Handlungsfeldern erreichen will. Dazu wurde auch die Öffentlichkeit in breitem Maße zur Mitarbeit eingebunden. So flossen in die nun vorgelegte und vom Landeskabinett beschlossene Strategie insgesamt mehr als 2.000 Rückmeldungen aus Online-Beteiligung und Veranstaltungen mit ein.

“Wir wollen Vorreiter werden und Nordrhein-Westfalen bis 2025 in die digitale Spitzengruppe führen, damit wir zum innovativsten und umweltfreundlichsten Industrie- und Dienstleistungsstandort Europas werden. Mit einem Platz im Mittelfeld geben wir uns nicht länger zufrieden”, erklärte Pinkwart vor den Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag. Man wolle “die Digitalisierung Deutschlands von Nordrhein-Westfalen aus prägen und vorantreiben.”

Die Landesregierung hat die Digitalstrategie so ausgerichtet, dass alle Ressorts an der Konzeption und Umsetzung in ihren fünf Fokus- und vier Schnittstellenthemen beteiligt sind. So sollen Bürger und Wirtschaft durch zahlreiche, zeitnah umgesetzte digitale Angebote entlastet, die Schul- und Hochschulbildung nachhaltig auf die digitale Gegenwart und Zukunft ausgerichtet und die Erforschung von Schlüsseltechnologien wie Künstliche Intelligenz und Blockchain gefördert werden. Zusätzlich soll auch die Infrastruktur mit flächendeckenden Gigabit- sowie 5G-Netzen ausgebaut werden.

Teil der Digitalstrategie ist auch die Verbesserung der Öffentlichkeitsbeteiligung. Bis 2021 will die Landesregierung einheitliche Leitlinien entwickeln und ein Beteiligungsportal Nordrhein-Westfalen einrichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here