Waldbrandeinsatzkarten aktualisiert

0
1051
In Niedersachsen können Feuerwehren ab sofort auf aktualisiertes Kartenmaterial zu Waldbränden zurückgreifen. (Foto: Harry Hautumm, www.pixelio.de)

Experten der niedersächsischen Ministerien für Inneres sowie für Landwirtschaft haben die Waldbrandeinsatzkarten (WBEK) für die mittel- und hochwaldbrandgefährderten Bereiche des Landes auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurden sie u.a. vom Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklung, örtlichen Feuerwehren, kommunalen Waldbrandbeauftragten, Förstern und Waldbesitzern unterstützt.


Die ersten niedersächsischen WBEK wurden 1975 entwickelt und zuletzt im Zeitraum zwischen 1997 und 2004 aktualisiert. Seither gab es jedoch bereits wieder zahlreiche Änderungen in den Fachdaten. Nun wurden alle Daten kontrolliert und digitalisiert zusammengeführt. Bisher existierten die Karten nur im Papierformat. Sie liegen nun sowohl im klassischen Format als auch komplett digital im Maßstab 1:50.000 vor und enthalten u.a. Informationen zur Befahrbarkeit von Wegen, Wasserentnahmestellen sowie zu Bereichen mit brandhemmenden Baumarten. Die einzelnen Landkreise und Gemeinden können ab sofort auf die aktualisierten Karten zugreifen. Außerdem werden sie über ein Internetportal für die Feuerwehren bereitgestellt.

Wichtiges Hilfsmittel

Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte: “Diese Aktualisierung ist eine tolle gemeinsame Leistung aller Beteiligten.” Die große Zahl an Änderungen zeige, wie wichtig die Überarbeitung und künftige Fortschreibung des Materials sei. “Dieses Kartenwerk ist ein modernes Hilfsmittel für all diejenigen, die sich in der Waldbrandvorsorge engagieren und für eine effektive Waldbrandbekämpfung vorbereiten müssen.” Lob kam auch von der niedersächsischen Forstministerin Barbara Otte-Kinast (CDU).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here