- Werbung -
Start Sicherheit Höchster Stand der ehrenamtlichen Helfer seit 15 Jahren

Höchster Stand der ehrenamtlichen Helfer seit 15 Jahren

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat erneut einen Zuwachs an ehrenamtlichen Helfern zu verzeichnen. So stieg deren Zahl um rund 10.000 auf nun insgesamt 435.100 ehrenamtliche Helfer an. “Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung und der höchste Stand seit 15 Jahren”, betonte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt bei der Vorstellung des Jahrbuchs 2018.

Rund 134.800 von diesen ehrenamtlichen Helfern gehören dem Jugendrotkreuz an. “Es kann also keine Rede davon sein, dass die Deutschen ein Volk von Egoisten sind. Neben den vielen jungen Menschen gibt es aber auch viele rüstige Senioren, die ihre Erfahrungen zum Beispiel in der Nachbarschaftshilfe, der Sozialarbeit oder in einem Hospiz einbringen wollen”, so die DRK-Präsidentin.

“Bei den jungen Helfern haben wir viele, die sich aus ihrem Bundesfreiwilligendienst (BDF) oder durch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) heraus engagiert haben, sich dann neben dem Studium oder der Ausbildung weiterhin engagieren”, erläutert Hasselfeldt. Es gebe sogar noch mehr gesellschaftliches Potenzial. Denn: “Wir haben ungefähr zwei- bis dreimal so viele Bewerber bei den BFD-lern wie wir Plätze anbieten.” Deshalb plädiert die DRK-Präsidentin dafür, dass die Platzanzahl schrittweise gesamtgesellschaftlich erhöht werden müsse, weil dieses “Engagement wichtig ist für ein “gutes Miteinander”.

Neben den ehrenamtlichen Helfern finden sich auch die Flüchtlingsarbeit, die Digitalisierung und die Arbeit des DRK im Ausland im neuen Jahrbuch wieder. Daneben wird auch die Geschäftstätigkeit tiefer gehend veranschaulicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -