- Werbung -
Start Digitales Konjunkturprognose mittels Lkw-Maut

Konjunkturprognose mittels Lkw-Maut

“Die Digitalisierung fordert und fördert uns, da durch sie für die Statistik neue Märkte und Kundeninteressen entstehen”, betont Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Diese Herausforderungen wollen das Statistische Bundesamt und der Verbund der Statistikämter des Bundes und der Länder mit einer digitalen Agenda angehen. Erste Projekte zu Open Data und Maschinelles Lernen werden derzeit erprobt oder bereits angewandt.


“Alle reden über Künstliche Intelligenz. Intelligenz ist jedoch nach meiner Ansicht dem Menschen vorbehalten, weshalb wir Maschinelles Lernen testen”, so der Präsident im Rahmen einer Destatis-Veranstaltung zu innovativen Digitalprojekten und neuen Zugängen zu Daten gestern in Berlin.


Bislang wurden die Daten IT-gestützt gesammelt und mit statistischen Methoden durch den Menschen ausgewertet und analysiert. Nun werden die Analysen durch das Maschinelle Lernen ergänzt. Insbesondere bei der Klassifikation von Daten ist dies aussagekräftig. Mittlerweile existieren 31 Projektideen, wie beispielsweise die Verdienststrukturerhebung. Es wird dabei auch evaluiert, wie sehr die Ergebnisse der Maschinen von denen der Menschen abweichen.

Daneben existiert ein Kooperationsprojekt mit dem Julius-Kühn-Institut zur digitalen Ernteberichterstattung, um bessere und zeitnahe Prognosen über die Ernteergebnisse liefern zu können. Hierfür werden Satellitenbilder von Erntefeldern und dem sichtbaren Blattgrün ausgewertet, um anhand entsprechender Modelle Prognosen zu erstellen.


Ein weiteres wichtiges und gleichermaßen komplexes Thema ist die Erstellung von Konjunkturprognosen. Ein Kernproblem liegt hier insbesondere in der zeitnahen Datenverfügbarkeit als Grundlage für die Prognose. Destatis greift daher u.a. auch auf die schnell verfügbaren Daten aus der Lkw-Maut-Erhebung zu. Zum einen buchen sich rund 96,8 Prozent der Fahrer automatisch ein, wodurch eine hohe Datenqualität gewährleistet ist. Zum anderen lässt der Überblick über den LKW-Verkehr auf allen Abschnitten der Bundesautobahnen und stark frequentierten Bundesstraßen Rückschlüsse auf die konjunkturelle Entwicklung zu, wie sich in der Vergangenheit bereits gezeigt hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -