- Werbung -
Start Staat & Rathaus Effektivere Brückenanalysen mittels Digitalisierung

Effektivere Brückenanalysen mittels Digitalisierung

“Infrastrukturen effektiver zu machen, ist unstrittig, auch dass die Digitalisierung dabei ihren Teil beitragen wird, ist angekommen”, betonte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Neue Erkenntnisse in der Brückenanalyse machen deutlich, wo die Reise hingegen könnte. Aber es steht fest, dass es zu diesem Zweck mehr Investitionen bedarf.

Deutschland hat zahlreiche Brücken, die saniert werden müssten. “Wir analysieren Brücken in Deutschland schon seit langer Zeit. Mittels Sondermitteln und -programmen fördern wir hierbei neue Technologien und auch Sensorik, die verbaut wird. Wir arbeiten sogar an einem neuen Brücken-TÜV”, erläuterte der Bundesverkehrsminister. Im Hinblick auf die Steuerschätzung, die einen Rückgang vorhersagt, merkte er an, dass “ein Rückzug ins Schneckenhaus” nichts bringe und weiter auf Rekordniveau für eine effektive Infrastruktur investiert werden müsse.


Mittels Drohnen und KI

Aber nicht nur Sensoren können bei der Analyse von Brücken helfen, sondern auch Künstliche Intelligenz kombiniert mit Drohnen, wie Prof. Dr. Guido Morgenthal, Leiter der Professur für Modellierung und Simulation-Konstruktion von der Bauhaus-Universität Weimar, aufzeigte. Die konventionelle Bauwerkdiagnostik mittels Menschen und Vor-Ort-Analyse sei teuer, zeitaufwendig und stark vom menschlichen Handeln geprägt. Wohingegen das sensor-basierte Monitoring erhebliche Investitionskosten erfordere, eine enorme Datenmenge produziere und der Wartungsaufwand noch unklar sei.

Er arbeite deshalb mittels einer Drohne mit installierter Kamera, um eine visuelle Bauwerksprüfung zu vollziehen. Durch 3D-Rekonstruktion würden Modelle von den Bauwerken konstruiert, die “sehr präzise sind und auch Risse und fehlende Bestandteile” aufzeigen, so der Professor auf der Veranstaltung “Infrastruktur effektiver machen, Straßen-Brücken-Tunnel-Daten”. Mittels Künstlicher Intelligenz werde dabei die automatisierte Risserkennung vorangetrieben. Da diese Modelle digital seien, könnte die Analyse auch besser dokumentiert werden. Jedoch bräuchte es mehr Investitionen, um die Umsetzung solcher Projekte zu fördern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -