Mobilität als Trigger

0
267
Die Vernetzung unterschiedlicher Elemente des täglichen Lebens nimmt immer weiter zu. Das bietet neue Möglichkeiten, nicht nur im Bereich der Mobilität. (Foto: Stephanie Hofschlaeger, www.pixelio.de)

Durch Mobilität können weitere Elemente getriggert werden. So könnten Kleinunternehmen durch den Ausbau von Mobilitätsangeboten in einer Region oftmals ihre Logistik verbessern. Davon geht Thomas Lämmer-Gamp, Leiter der Wirtschaftsentwicklung im Bergischen Land aus.

Zukunftsweisend sei es, möglichst viele unterschiedliche Dinge miteinander zu kombinieren und zu vernetzen. Nur dann könne es auch Fortschritte beim automatisierten und autonomen Fahren geben. Außerdem könnten Sensoren dann etwa messen, wie viel Regenwasser tatsächlich auf eine Straße fällt. Das würde Prognosen zur künftigen Beschaffenheit dieser Straße erleichtern. Hilfreich sei die zunehmende Vernetzung auch im Bereich der Pflegesprachassistenz, so Lämmer-Gamp. Auch könne sie die städtische Mobilität smarter gestalten, ergänzte Thorsten Heilig, COO der moovel Group GmbH auf dem diesjährigen #mobltcamp in Berlin.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here