Außergewöhnliche Brücken werden prämiert

0
468
Beim Deutschen Brückenbaupreis werden sowohl Straßen- und Eisenbahnbrücken als auch Fußweg- und Radwegbrücken prämiert: Ob Großprojekt oder kleines, aber feines Einzelstück – Hauptsache sie ist gelungen. (Foto: Verband Beratender Ingenieure VBI für den DBBP)

Brücken sind Ausdruck der Kreativität und Innovationskraft von Bauingenieuren. In der Fachwelt ist das kein Geheimnis, aber die breite Öffentlichkeit weiß kaum etwas über den Beitrag der Ingenieure zur Baukultur. Das will der Wettbewerb um den Deutschen Brückenbaupreis ändern. Bereits zum 8. Mal rufen die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure VBI zur Beteiligung am größten deutschen Brückenbauwettbewerb auf.

Der Deutsche Brückenbaupreis 2020 richtet sich sowohl an Bauherren wie auch an Ingenieure oder Baufirmen, die an der Realisierung von herausragenden Brücken beteiligt waren.

Der Wettbewerb unterscheidet zwei Kategorien: Straßen- und Eisenbahnbrücken sowie Fuß- und Radwegbrücken. Dabei sind innovative Großprojekte genauso gefragt wie gelungene kleine Konstruktionen oder herausragende Sanierungen. So haben auch kleine Schönheiten oder besonders innovative Techniken eine große Chance.

Der bekannte Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums würdigt auch 2020 wieder die besten Brücken, die in den vergangenen vier Jahren in Deutschland entstanden sind, und feiert diese auf einer großen Brückenbaugala. Zu jeder nominierten Brücke wird ein ca. 2-minütiges Video erstellt. Zahlreiche Artikel erscheinen in der Tages- und Fachpresse. Zudem erscheint eine Dokumentation des gesamten Wettbewerbs mit allen Einreichungen pünktlich zum Festakt. Es lohnt sich also, mitzumachen.

Bauwerke können eingereicht werden, deren Fertigstellung, Umbau oder Instandsetzung zwischen dem 1. September 2015 und dem 1. September 2019 abgeschlossen wurden. Einsendeschluss ist der 14. September 2019.

Die Bewertung der eingereichten Arbeiten übernimmt eine aus sieben anerkannten Brückenbauexperten bestehende Jury. Sie zeichnet die Bauwerke sowie die Bauingenieure/Bauingenieurinnen aus, die an verantwortlicher Stelle wesentlichen Anteil am Entstehen der ausgezeichneten Brücke hatten.

Die Bekanntgabe der Gewinner sowie die feierliche Verleihung des Deutschen Brückenbaupreises findet am Montag, den 9. März 2020 statt, dem Vorabend des 30. Dresdner Brückenbausymposiums. Zu dieser Festveranstaltung werden rund 1.300 Ingenieure sowie namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft erwartet.

Alle Wettbewerbs- und Auslobungsunterlagen sowie die Dokumentationen der vergangenen Jahrgänge finden Sie unter

www.brueckenbaupreis.de

Der Gastbeitrag stammt vom Verband Beratender Ingenieure VBI für den DBBP.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here