Wechsel in Pirna

0
1300
André Hesse (55) wird neuer Leiter der Bundespolizeidirektion Pirna. (Foto: Bundespolizei)

André Hesse wird neuer Präsident der Bundespolizeidirektion Pirna. Er folgt auf Jörg Baumbach, der in den Ruhestand geht. Der 55-jährige Hesse war zuletzt Abteilungsleiter für internationale Angelegenheiten im Bundespolizeipräsidium in Potsdam.

Hesse ist gebürtiger Osnabrücker. Er begann 1981 seine Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst. Ab 1988 studierte er in seiner Heimatstadt Rechtswissenschaften. 1998 absolvierte Hesse einen Studienkurs an der damaligen Polizeiführungsakademie in Münster, der heutigen Deutschen Hochschule der Polizei. Anschließend wurde er Sachbereichsleiter in der Koblenzer Grenzschutzdirektion. 2002 wurde Hesse zum Leiter der damaligen Bundesgrenzschutzinspektion im sächsischen Zinnwald ernannt. 2004 wurde er stellvertretender Leiter des heute nicht mehr existierenden Bundespolizeiamtes in Pirna. Zwei Jahre später wechselte Hesse als Referent ins Bundesinnenministerium (BMI). Dort war er unter anderem für Grundsatzangelegenheiten der Führung und des Einsatzes sowie für Auslandseinsätze und den Schutz von Bundesorganen zuständig. 2012 übernahm Hesse das Amt eines Referatsleiters im BMI. Er trug Verantwortung für Führungs- und Einsatzangelegenheiten sowie Seesicherheit. 2017 wurde Hesse Abteilungsleiter im Bundespolizeipräsidium.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here