670 Kilogramm Heroin schlagen alle Rekorde

0
466
Rekordfund im deutsch-polnischen Grenzgebiet: 670 Kilogramm Rauschgift (Symbolbild) gingen den Fahndern ins Netz. (Foto: OverHook, pixabay.com)

An der deutsch-polnischen Grenze bei Frankfurt an der Oder gelang der Zollfahndung ein großer Schlag gegen das Schmugglerwesen. 670 Kilogramm Heroin wurden in einem Lastwagen mit georgischem Kennzeichen sichergestellt, was einem Verkaufswert von etwa 40 bis 50 Millionen Euro entspräche.

Der türkische Fahrer, der das Rauschgift vermutlich Richtung Belgien transportieren wollte, sitzt nun in Untersuchungshaft. Er wird beschuldigt, Drogen in größerer Menge eingefahren zu haben. Das Heroin war in 532 kleinen Süßigkeiten-Schachteln zu je 1,1 bis 1,3 Kilogramm verpackt und wurde beim Röntgen der Ladung entdeckt. Dank der Hinweise von niederländischen Ermittlern, die eine holländisch-türkische Bande observierten, konnte der zur Fahndung ausgeschriebene LKW aufgegriffen werden. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here