IT-Planungsrat tagte in Bremen

0
425
Der Behindertenbeauftragte Jürgen Dusel war in Bremen zu Gast, um in der Sitzung des IT-Planungsrates auf die Bedürfnisse Behinderter aufmerksam zu machen. (Foto: Pressereferat, Die Senatorin für Finanzen)

Der IT-Planungsrat hat sich Ende Juni im Bremer Rathaus zur turnusmäßigen Sommersitzung getroffen. Zentraler Punkt der Tagung war dieses Mal, im Rahmen der OZG-Umsetzung einen Fokus auf die Einrichtung einfacher und schneller Onlinedienste bei Verwaltungsleistungen zu setzen, die sich speziell an Unternehmen richten. So sollen Unternehmen ihre Konten deutschlandweit nur einmal für Verwaltungsdienstleistungen einrichten und dann überall nutzen können, heißt es im Beschluss zum Thema Unternehmenskonto. Grundsätzlich schreite die OZG-Umsetzung gut voran, fasst der Bremer Staatsrat und derzeitige IT-Planungsratsvorsitzende Henning Lühr (auf dem Foto links) zusammen.

So sei man derzeit voll im Zeitplan, wie er zufrieden feststellte: “Einige Themenbereiche sind bereits aus der Planungsphase heraus und gehen in die Umsetzung. Wir wollen auch die länderübergreifende Kooperation bei der Entwicklung und beim Betrieb von digitalen Verwaltungsleistungen stärken. Selbstverständlich werden wir dabei auch Kommunen einbeziehen.”

Ein weiteres zentrales Thema war die Digitalisierung der Verwaltungsregister. Hierfür hat der IT-Planungsrat ein Koordinierungsprojekt “Registermodernisierung” beauftragt, welches die Anforderungen identifizieren, ein Architekturmodell für eine Registerlandschaft auf der Basis vernetzter Register erstellen, die notwendigen gesetzlichen Änderungen erheben und daraus ein Zielbild abzuleiten sowie einen Maßnahmenplan erarbeiten soll.

Um die Mitglieder des Rates für die Berücksichtigung einer sinnvollen Barrierefreiheit in der OZG-Umsetzung zu sensibilisieren, war zudem der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, zu Gast.

Zudem beschloss der IT-Planungsrat in seiner Bremer Sitzung die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zum Thema “Cloud Computing und digitale Souveränität” unter Federführung Nordrhein-Westfalens.

Die Beschlüsse der Sitzung sind unter www.it-planungsrat.de online verfügbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here