Bundestag beschließt Lenkflugkörper-Upgrade

0
1109
Ein "Patriot"-Startgerät der Bundeswehr (Foto: BS/Portugall)

Der US-Konzern Raytheon begrüßte Ende Juni ausdrücklich die Entscheidung des Deutschen Bundestages, das vom Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) geplante Upgrade des bodengestützten “Patriot”-Luftverteidigungssystems in den unteren Abfangschichten zur Konfiguration “3+”, der derzeit modernsten verfügbaren Konfiguration dieses Systems, zu genehmigen.

Die Niederlande, Rumänien, Schweden, Polen und die Vereinigten Staaten befinden sich derzeit allesamt im Prozess, die Konfiguration “3+” zu beschaffen oder ihre bestehenden Einheiten diesem Upgrade zu unterziehen. Durch die Finanzierung dieses Upgrades bleibt Deutschland auf einer Linie mit einer Mehrzahl der sieben weiteren EU- und NATO-Partner, die ebenfalls “Patriot” nutzen.

Zudem soll es die Interoperabilität mit den niederländischen Streitkräften während des Einsatzes im Baltikum im Rahmen der NATO-“Speerspitze” im Jahr 2023 sichern. ffffffffffff

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here