Cyber-Angriff auf bulgarische Finanzbehörde

0
783
Die nationale Steuerbehörde in Bulgarien war von einem Cyber-Angriff betroffen. Der mutmaßliche Täter drohte mit der Veröffentlichung von Steuerinformationen von Millionen Bürgern. (Foto: Blogtrepreneur, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Hacker haben sich Zugriff auf persönliche Daten von Millionen Bürgern bei der nationalen Steuerbehörde verschafft, darunter Steuer- und Rentendaten. Der Angriff wurde durch den bulgarischen Innenminister und den Finanzminister bestätigt, nachdem ein anonymes Bekennerbeschreiben eines Hackers bei bulgarischen Medien eingegangen war.

Der mutmaßliche Täter hatte sich als russischer Staatsbürger ausgegeben und mit der Veröffentlichung der Daten gedroht, wenn die Sicherheitsbehörden den Vorfall nicht publik machten. Dem Schreiben zufolge habe der Hacker Daten aus 110 Datenbanken der Steuerbehörde im Umfang von insgesamt 21 Gigabyte kopiert. Aus der Behörde heißt es, drei Prozent der Steuerdaten seien betroffen.

Die adressierten Medien erhielten auch einen Link für den Download eines Teils der Daten. Deren Echtheit werde derzeit von Sicherheitsbehörden geprüft, wird berichtet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here