Posten wieder besetzt

0
886
Bernhard Weber (59) ist neuer Chef des Ulmer Polizeipräsidiums. (Foto: BS/Polizei Baden-Württemberg)

Bernhard Weber ist neuer Ulmer Polizeipräsident. Er tritt die Nachfolge des kurz vor der Pensionierung verstorbenen Christian Nill an. Weber war zuletzt stellvertretender Dienststellenleiter des Polizeipräsidiums Aalen.

Der 59-Jährige trat 1976 in den Polizeidienst ein. Bis 2000 stieg er zunächst in den gehobenen, später in den höheren Vollzugsdienst auf. Anschließend ging er zur damals noch bestehenden Polizeidirektion Friedrichshafen. Dort war er zunächst Leiter des Führungs- und Einsatzstabes und später stellvertretender Dienststellenleiter. 2008 wechselte Weber ins Tübinger Regierungspräsidium. Dort war er als stellvertretender Referatsleiter für Einsatz- und Führungsfragen tätig. 2011 ging er zur damaligen Polizeidirektion Reutlingen. Dort war er Leiter des Einsatz- und Führungsstabes sowie stellvertretender Behördenleiter. 2012 wechselte er als Dienststellenleiter zur damals noch existierenden Heidenheimer Polizeidirektion. Ab 2014 war Weber Leiter der Direktion Polizeireviere im Polizeipräsidium Ulm.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here