BSI erneuert AKDB-Zertifizierung

0
1290
Die Rezertifizierung erlaubt es den Kommunen in Bayern weiterhin auf die digitalen Dienstleistungen der AKDB zurückgreifen. (Foto: tstokes, pixabay.com)

Im Juli wurde die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erfolgreich rezertifiziert. Es ist das zweite Mal, dass sich die Rechenzentren der AKDB einer Prüfung durch das Bundesamt unterziehen mussten.  Für die bayerischen Kommunen bedeutet das konkret, dass sie bis 2022 mit den Leistungen des Münchner IT-Dienstleisters rechnen können.

Bedenkt man, dass bis Ende des Jahres eine vollständige Digitalisierung der Verwaltung im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes vorgesehen ist, käme Rezertifizierung genau zur rechten Zeit: “Im Zusammenhang mit der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und der hohen Schutzwürdigkeit der Daten ist das Zertifikat von entscheidender Bedeutung“, erklärte Rudolf Schleyer.

In den über Bayern verteilten Rechenzentren verarbeitet die AKDB empfindliche Bürgerinformationen, zum Beispiel Personenstandsdaten, die das Unternehmen seit 2013 verwaltet, ebenso Daten aus den Bereichen des Meldeamts-, Personal-, Finanz-, Sozial-, Verkehrs- und Grundstückswesen.

Infolge der Rezertifizierung stellen sich aber auch ganz neue Herausforderungen. So hatte man sich in diesem Jahr bereits auf die erhöhten Sicherheitsanforderungen einstellen müssen, die durch Online-Kfz-Zulassungen der Stufe drei nötig wurden. „Dabei müssen Kommunen sich um keine Sicherheitsprüfungen kümmern, wenn sie die Software im BSI-zertifizierten Rechenzentrum der AKDB betreiben“, heißt es vonseiten des AKDB-Vorstandsvorsitzenden.

Die AKDB ist eine Einrichtung des öffentlichen Rechts und seit 1971 für die digitale Interessensvertretung der Kommunen in Bayern zuständig. Ihre Aktivitäten liegen im Bereich der IT-Dienstleistungen und bieten neben E-Government-Services auch Fachverfahren für das Finanz-, Personal-, Verkehrs-, Sozial- und Grundstückswesen an. Zu Kunden der AKDB zählen 4.700 Kommunen, Gemeinden, Städte, Landratsämter, Bezirke und öffentliche Institutionen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here