3. “MAG Days”

0
451
Ein A440M AAR betankt zwei Eurofigh¬ter. (Foto: Luftwaffe)

Nachdem die Deutsche Luftwaffe im Februar und März die ersten beiden von vier “MAG Days” ausrichtete, folgte Mitte Juli das dritte multinationale Übungsvorhaben zum Aufbau der “Multinational Air Group” (MAG). Neben rd. 20 deutschen Kampf- und Unterstützungsflugzeugen waren Luftfahrzeuge aus Großbritannien und den USA an dem Vorhaben im Südwesten Deutschlands eingebunden.

Neben mehreren F-16C/D vom US-Stützpunkt im rheinland-pfälzischen Spangdahlem beteiligte sich erstmals eine F-35A der US-Luftwaffe an der Übung. Auch britische Eurofighter sowie deutsche “Tornados” und Eurofighter waren in die MAG integriert.

“Multinationalität ist und bleibt ein zentraler Aspekt bei fast all unseren Vorhaben”, sagte dazu Generalleutnant Ingo Gerhartz, Inspekteur der Luftwaffe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here