Fast 600 Warnmeldungen

0
542
Über das Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits nahezu 600 Meldungen verschickt worden. (Foto: BBK)

Über das Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt 576 Meldungen verschickt. Im Vergleichszeitraum 2018 waren es noch “nur” 501 Meldungen, im ersten Halbjahr 2017 sogar nur 192.

Unter den 2019 bisher verschickten Meldungen waren 194 zur Brand- und Rauchgasausbreitung, 151 betrafen Kampfmittelfunde und -entschärfungen und 49 entfielen auf Stromausfälle, Gefahrstoffaustritte oder Störungen in der Trinkwasserversorgung. Hinzu kommen 43 Meldungen, in den vor Wettergefahren oder Hochwasser gewarnt wurde sowie 16 Hinweise zu ausgefallenen Notrufnummern. In 108 Fällen wurden Probealarme und Ankündigungen von Sirenentests versandt. Im Übrigen nutzen inzwischen mehr als fünf Millionen Personen die Warn-Applikation des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) NINA. Diese ist an MoWaS gekoppelt, sodass Nutzer Meldungen des Modularen Warnsystems direkt auf ihr Smartphone erhalten. Gleiches gilt inzwischen auch für Bürger, die die Anwendungen KATWARN oder BIWAPP nutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here