Mastercard-Kreditkartennummern offen im Netz

0
444
Kreditkarten von zehntausenden Mastercard-Kunden in Deutschland kursieren im Netz. (Foto: TheDigitalWay, pixabay.com)

Eine Liste mit über 80.000 vollständigen Kreditkartennummern von Mastercard ist im Netz aufgetaucht. Die Nummern gehören offenbar Kunden des Bonusprogramms “Priceless Specials”. Die Liste enthält keine Namen oder sonstigen personenbezogenen Daten. Allerdings war vor einigen Tagen bereits eine Sammlung von deutschen Kunden-Datensätzen ähnlichen Umfangs aufgetaucht. Dieser Leak enthielt Namen, Postanschriften, E-Mail-Adressen und Telefonnummern sowie bis auf einige Ziffern unkenntlich gemachte Kreditkartennummern.

Verschiedene Nutzer haben bereits anonym bestätigt, von den Leaks betroffen zu sein. Ob eine Zuordnung von vollständigen Kreditkartennummer und Karteninhaber möglich ist, ist derzeit unklar. Für einen direkten Missbrauch wären außerdem Ablaufdatum und Prüfnummer der Karten vonnöten. Dass diese nicht veröffentlicht wurden, muss aber nicht heißen, dass Sie den Tätern nicht vorliegen.

Wie diese an die Daten gelangen konnten, ist nicht bekannt. Seitens Mastercard heißt es, das Problem liege bei einem Drittanbieter. Das Unternehmen habe das Bonusprogramm “Priceless Specials” mittlerweile gesperrt und untersuche den Vorfall. Mit betroffenen Nutzern werde Kontakt aufgenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here