Das Sicherheitsrisiko Internet-Browsing ist beherrschbar

0
524
Der Autor Jochen Koehler ist Regional VP Sales Europe bei Bromium in Heilbronn. (Quelle: Bromium)

Unternehmen und Behörden werden immer häufiger Opfer von Cyber-Angriffen. Gerade Schadsoftware auf scheinbar harmlosen Webseiten stellt ein hohes Risiko dar. Micro-Virtualisierung bietet eine sichere und gleichzeitig anwenderfreundliche Gefahrenabwehr.

Mit herkömmlichen Sicherheitslösungen ist der wachsenden Cyber-Gefahr nicht mehr beizukommen. Weder Intrusion-Prevention-Systemen noch Antiviren-Software oder Next-Generation-Firewalls können ein sicheres Browsen gewährleisten. Der Grund: Klassische Lösungen sind auf die Erkennung von Schadsoftware angewiesen und bei bisher unbekannter, neuer Malware stoßen sie an ihre Grenzen.

Viele Anwender nutzen deshalb für den sicheren Internet-Zugriff eine Terminal-Server-Umgebung. Sie weist allerdings gravierende Nachteile auf: etwa die geringe Geschwindigkeit beim Aufruf von Internet-Seiten oder der eingeschränkte Benutzerkomfort.

Eine andere und weitaus bessere Alternative ist die Isolation mittels Virtualisierung. Darauf basiert beispielsweise die Bromium-Lösung Secure Platform. Sie erzeugt Hardware-isolierte Micro-VMs für alle riskanten Anwenderaktivitäten mit Daten aus fremden Quellen, das heißt, sie isoliert zum Beispiel das Aufrufen einer Webseite, aber auch das Downloaden eines Dokuments, das Öffnen eines E-Mail-Anhangs oder den Zugriff auf die Daten eines portablen Speichermediums. Ein Angriff durch ein Schadprogramm bleibt dadurch immer auf die jeweilige Micro-VM beschränkt, die zudem nach Beendigung einer Aktivität wieder automatisch gelöscht wird.

Eine Kompromittierung des Endgeräts und nachfolgend des Behörden- oder Unternehmensnetzes über einen dieser häufig genutzten Angriffspfade ist damit nahezu ausgeschlossen – einem sicheren Browsen steht so nichts mehr im Wege. Und auch der Benutzerkomfort wird nicht eingeschränkt: Die Lösung läuft für den einzelnen Anwender unsichtbar im Hintergrund und verursacht keine Performanceeinbußen.

Den Gastbeitrag hat Jochen Koehler, Regional VP Sales Europe, Bromium verfasst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here