Im Dialog mit der Umwelt

0
326
Kongressformate wie die diesjährige Public-IT-Security seien bestens geeignet, um sich als CISO mit Partnern und Stakeholdern auszutauschen, sagte Abdou-Naby Diaw und unterstrich die Bedeutung des CISO für die Unternehmen. (Foto: BS/Dombrowsky)

Ein Chief Information Security Officer (CISO) ist nicht länger einem CIO untergeordnet, sondern arbeitet mit diesem auf gleicher Höhe, unterstreicht Abdou-Naby Diaw, CISO bei der Deutschen Lufthansa. Denn er müsse zugleich Stratege, Wächter, Berater und Tekkie sein, um die digitale Transformation begleiten zu können.

Vor allem brauche der CISO ein weitgefasstes Mandat, um die digitale Transformation zu beschleunigen. Dafür sei eine mehrjährige Roadmap als zentrales Element unabdingbar, betont Diaw. Der CISO sei heute verantwortlich für weite Teile der Informationstechnik. Diese Cyber-Security-Strategie müsse sowohl technische Grundlagen und Mindeststandards enthalten, als auch Elemente zur Analyse von Cyber-Attacken. Gerade in diesem Bereich intensiviere die Fluggesellschaft ihre Bemühungen. Ziel sei es, immer schneller und besser auf Vorfälle reagieren zu können.

Ebenfalls eine Aufgabe des CISOs, die parallel Bestandteil der Strategie sein müsse, ist die Fokussierung auf künftige Themen und Herausforderungen, beispielsweise den Einsatz Künstlicher Intelligenz oder biometrischer Verfahren. Und schlussendlich müsse der CISO im ständigen Dialog mit der Unternehmensumwelt stehen, rät Diaw. Dazu zähle der Austausch mit Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung aber auch Verbänden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here