Neue Ausrüstung und Einsatzmittel präsentiert

0
462
In der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) stellte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) neue Ausrüstungsgegenstände und Einsatzmittel für die Landespolizei vor. (Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport)

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat in der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) des Landes neue Einsatzmittel und Ausrüstungsgegenstände für die Polizei vorgestellt. Dazu gehören unter anderem ein neuer ballistischer Schutzhelm sowie entsprechende Unterziehschutzwesten. Ebenfalls präsentiert wurden ballistische Visiere für die Helme.

Hier ist Niedersachsen das erste Bundesland, das den Polizisten solche Visiere zur Verfügung stellt. Die neuen ballistischen Westen der Schutzklasse eins schützen vor Kalibern bis neun Millimeter sowie vor Splittern. Außerdem sichern sie gegen Stiche etwa mit Einhand-, Taschen-, Klapp- oder Küchenmessern ab. Zuvor gab es in Niedersachsen nur Schutzwesten ohne Stichschutz.

Des Weiteren präsentierte der Ressortchef eine neue Einheit zur Bearbeitung von CBRN-Einsätzen. Solche Lagen wurden bisher in den jeweils zuständigen Polizeidirektionen bearbeitet. Künftig ist immer das Expertenteam der ZPD zuständig. Das gilt sowohl bei Einsätzen in den Flächenbehörden wie beim Landeskriminalamt (LKA). Pistorius unterstrich: “Damit konzentrieren wir die Expertise und entlasten gleichzeitig die Einsatz- und Streifendienste in der Fläche.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here