App kann jetzt auch in Bayern genutzt werden

0
269
Bergsteiger und Skifahrer können in Bayern ab sofort über ihre Smartphones eine neue Notfall-Applikation nutzen. Diese funktioniert sogar grenzüberschreitend. (Foto: newkemall, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Die länderübergreifende alpine Notfall-Applikation “SOS-EU-Alp App” ist nun auch im Freistaat Bayern nutzbar. Bisher konnte sie nur in Tirol und Südtirol verwendet werden. Ziele der Smartphone-Anwendung sind mehr Sicherheit in den Bergen, eine schnellere Rettung von Wanderern, Kletterern, Skifahrern und Mountainbikern.

“Die App ist ein großer Sicherheitsgewinn für alle, die in den Bergen unterwegs sind. Sie gibt den Nutzern hilfreiche Anweisungen, selbst wenn sie keinen Netzempfang haben”, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Sie sei “ein digitaler Schutzengel für alle Bergfreunde”, so der Ressortchef weiter.

Beim Absetzen eines Notrufs mithilfe der App werden automatisch die exakten Positionsdaten des Unglücksortes an die zuständige Integrierte Leitstelle in Bayern, Tirol oder Südtirol übermittelt. Zudem wird eine automatische Sprachverbindung aufgebaut. Sollte kein Netzempfang vorhanden sein, erhält der Nutzer zumindest Hinweise für das korrekte Verhalten im Notfall.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here