Interkommunale Kooperationen sichern Lebensqualität im ländlichen Raum

0
279
Der Leitfaden gibt Kommunen in ländlich geprägten Regionen Orientierung zur Sicherung der Daseinsvorsorge durch Kooperationen. (Foto: fbhk, pixabay.com)

Ein neuer Leitfaden für Kommunen zeigt, wie verstärkte Kooperation zu einem nachhaltigen regionalen Management der Daseinsvorsorge beitragen kann. Er entstand unter Leitung des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts “LebensWert”.

Durch chronische Unterfinanzierung, Personalengpässe, Unterauslastung von Infrastrukturen und Lücken in der Nahversorgung wird die Sicherung der Daseinsvorsorge für viele Kommunen zur Herausforderung. Dazu zählen grundlegende Leistungen für das Gemeinwesen, wie etwa den gleichberechtigten Zugang – zu akzeptablen Preisen – zu Energie, Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung, Gesundheit, Pflege, Bildung, Jugend- und Altenhilfe. Auch die angemessene Versorgung mit Wohnraum und Einkaufsmöglichkeiten gehört dazu. Um diese notwendigen Versorgungsleistungen weiterhin zu gewährleisten, empfiehlt das Forschungsteam, die Zusammenarbeit unter Kommunen auszubauen und zu intensivieren. Beispielsweise in der Siedlungswasserwirtschaft: Ein gemeinsam getragener Dienstleistungspool mit adäquater personeller wie technischer Ausstattung könne eine Antwort auf wasserwirtschaftliche Herausforderungen in Kommunen sein.

„Interkommunale Kooperation kann Akteure in kleinen Kommunen im Alltag in ihren vielfältigen praktischen Aufgaben der Daseinsvorsorge entlasten und so Freiräume und Anlässe für den Blick auf strategische Fragen schaffen”, sagt Jutta Deffner vom ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung und Leiterin des Forschungsprojekts LebensWert. Denn häufig seien Entscheidungsträger*innen mit dringlichen Aufgaben im Alltagsgeschäft konfrontiert. “Momente, sich mit etwas Abstand den strategischen Zukunftsfragen der Gemeinde zu widmen, sind selten und wären aber wichtig, um die Kommunen in einer Region gemeinsam zukunftsfähig zu machen.”

Der Leitfaden soll Kommunen eine umfassende Orientierung bieten, wie bestehende Kooperationen gestärkt werden können. Er gibt konkrete Anregungen und Hilfestellungen, etwa, wie mit Leerstandsimmobilien umgegangen oder das Wohnungsangebot einer Kommune alters- und einkommensgerecht gestaltet werden kann.

Der Leitfaden kann unter: https://www.isoe.de/fileadmin/Edit/PDF/Aktuelles/PM/Leitfaden_LebensWert.pdf eingesehen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here