“Flächenbewusste Kommunen” ausgezeichnet

0
496
Ehrung für "Flächenbewusste Kommunen", die eine besonders nachhaltige und flächensparende Kommunalentwicklung betreiben. (Foto: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)

Das neue staatliche Gütesiegel “Flächenbewusste Kommunen” soll einen zusätzlichen Anreiz bieten, den Flächenverbrauch in Bayern weiter zu reduzieren. Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber und Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart haben das Gütesiegel an vier Preisträger vergeben.

Dies sind die Gemeinde Litzendorf (Oberfranken), die Gemeinde Schleching (Oberbayern), die Stadt Waldsassen (Oberpfalz) und die Allianz Hofheimer Land (Unterfranken), die aus insgesamt sieben Kommunen besteht. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 7. Bayerischen Flächenspar-Forums in Regensburg statt. Umweltminister Glauber betont: “Boden ist nicht vermehrbar. Wir wollen den Flächenverbrauch im Freistaat deutlich und dauerhaft senken. Der Koalitionsvertrag gibt ein klares Ziel vor: Fünf Hektar pro Tag. Wir setzen dabei auf eine enge Partnerschaft mit den Kommunen. Die Kommunen sollen auch weiterhin selbst über ihre Entwicklung entscheiden können. Baulücken und Brachflächen im Ort sind der Schlüssel zum Flächensparen. Die ausgezeichneten Kommunen zeigen mit tollen Konzepten und besonderem Engagement, wie wir gemeinsam erfolgreich Flächen sparen können.”

Bauminister Reichhart fügt hinzu: “Flächensparen bedeutet die Schöpfung, unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren. Mit unseren Förderinitiativen “Innen statt Außen” und “Flächenentsiegelung” setzen wir bei den Gemeinden spürbare Impulse, ihre Innenentwicklungspotentiale zu nutzen und so den Flächenverbrauch zu reduzieren. Hierfür stellen wir jährlich 100 Millionen Euro bereit. Und unsere Programme zeigen auch Wirkung: Drei von vier Preisträgern sind heute in der Städtebauförderung aktiv. Mit dem neuen Gütesiegel bauen wir darauf auf und schaffen zusätzliche Anreize, um noch mehr Kommunen für das Flächensparen zu gewinnen.” Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem Gütesiegel sind ein aktives Flächenmanagement sowie die Umsetzung von innovativen Ansätzen und Maßnahmen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here