Mehr Effizienz für mehr Mobilität

0
507
Die neue Sonderpublikation der Magazinreihe "Moderne Polizei" widmet sich den Fuhrparks und technischen Skills der Polizeien und demonstriert, was der Streifenwagen der Zukunft können muss. (Foto: BS/Harbeke)

Die vierte Ausgabe der Magazinreihe Moderne Polizei beleuchtet in der aktuellen Ausgabe die Mobilität der Polizei. Einsatzanforderungen, Effizienz und Zukunftsfähigkeit werfen ein Schlaglicht auf den Status Quo des Fuhrparks der deutschen Einsatzkräfte.

Die gerade erschienene Sonderpublikation des Behörden Spiegel kann ab sofort als Webversion kostenlos heruntergeladen werden. Sie versammelt vor allem die Fachbeiträge namhafter Polizei-Experten aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft und Industrie, die sich praxisbezogen zur Mobilität des Polizeiwesens äußern.

Einsatzanforderungen im Härtetest

Im Kapitel Einsatzanforderungen werden neben der historischen Entwicklung der Polizeifahrzeuge von 1945 bis heute (Thorsten Krumm, Polizei Hamburg, S. 38) auch Zukunftstechnologien vorgestellt. Modern und sicher sollte der Streifenwagen auf jeden Fall sein, so Christian Gose (Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik der Polizei Rheinland-Pfalz, S. 21), damit er im Einsatz gute Dienste leistet. Gose geht in seinem Beitrag auf neue Trends ein. So seien Nachhaltigkeit und Individuallösungen bei Streifenwagen immer wichtiger, um die Bedürfnisse der Einsatzkräfte zu stillen.

Zukunftsfähigkeit entscheidet

Um langfristig eine Effizienzsteigerung zu erreichen, sollte eine präzise Vereinigung technischer und polizeitaktischer Vorgaben erfüllt sein, fordert Karl-Heinz Reinstädt (Hessisches Polizeipräsidium für Technik, S. 18). Michael Haslböck von der Bayerischen Grenzpolizei stellt die “modernste Einsatztechnik” wie zum Beispiel Multicopter oder Basisfahrzeuge vor, die dort zum Grenzschutz verwendet wird (S. 16).

Dabei ist Zukunftsfähigkeit erstes Gebot der Stunde, um mit den rasanten Entwicklungen der Mobilität/e-Mobilität mitzuhalten. Oliver Suckow (Polizeidirektion Lüneburg) und Dr. Kerstin Schmidt (TU Braunschweig) sehen noch großes Potenzial für die Polizeien im Land (S. 30). Motorenleistung und Staukonzepte müssten perfektioniert werden, um bei großem Ladungsgewicht, da Ausrüstungsgegenstände im Polizeialltag zunähmen, weiterhin eine schnelle Beschleunigung zu ermöglichen.

Wo gibt es die “Moderne Polizei”?

Die aktuelle Broschüre steht hier zum Download bereit. Wer einen Blick in die letzte Ausgabe der Modernen Polizei werfen möchte, kann dies auf der Webseite des Behörden Spiegel tun, indem man dort auf den Reiter “Moderne Polizei” klickt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here