An schwedische Streitkräfte übergeben

0
447
IRIS-T SLS auf Hägglunds Bv 410 (Foto: BS/Portugall)

Mit der im August erfolgten Übergabe an das schwedische Luftverteidigungsregiment beginnt der Truppeneinsatz für die von Diehl Defence gelieferten IRIS-T SLS-Feuereinheiten. Die hochagilen Lenkflugkörper vom Typ IRIS-T sollen Soldaten und Infrastruktur vor Flugkörpern, Angriffen von Flugzeugen und gepanzerten Kampfhubschraubern rund um die Uhr schützen.

Schweden ist damit das erste Land, das von der offenen Systemauslegung der neu entwickelten GBAD-Familie (“Ground Based Air Defence”) IRIS-T SLM/SLS profitiert und die für den Einsatzzweck geeigneten Systemelemente (Sensoren/Radare, Führungssysteme, Kommunikationssysteme) von verschiedenen Herstellern zu einem leistungsstarken Waffensystem kombiniert und integriert. Ein weiterer Vorteil resultiert aus der Mehrrollenfähigkeit des Lenkflugkörpers IRIS-T, der unter schwedischer Beteiligung entwickelt wurde und als überlegene Luft-Luft-Bewaffnung an den “Gripen”-Kampfflugzeugen von Saab seit vielen Jahren im Einsatz ist.

Bei der Entwicklung der bodengebundenen Luftverteidigungssysteme IRIS-T SLM/SLS geht es Diehl um offene Systemarchitektur. Dies ermöglicht Flexibilität sowohl bei der Beschaffung neuer Waffensysteme als auch für die Modernisierung beziehungsweise Kampfwertsteigerung vorhandener Ausrüstung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here