KI setzt auf Intelligente Infrastrukturen

0
287
Noch bis Anfang November haben Mitarbeiter von Behörden die Möglichkeit, beim KI-Workshop der msg group teilzunehmen. (Logo: msg group)

Um die Nutzung von KI-gesteuerten Prozessen in der öffentlichen Verwaltung zu optimieren, veranstaltet die msg group eine KI-Werkstatt Anfang November. Dieser Workshop versammelt Experten aus Behörden, die mit der Planung oder Durchführung von KI-Maßnahmen beschäftigt sind. Ihre Vorträge sollen die Teilnehmer in die spannende und immer nützlicher werdende Welt der KI einführen.

Die Keynote hält Dr. Stefan Heumann, Vorstandsmitglied der Stiftung Neue Verantwortung und Sachverständiger der Enquete-​ Kommission Künstliche Intelligenz im Deutschen Bundestag. Nach der Einführung wird sich Professor Dr. Christian Djeffal, Professor für Law, Science and Technology an der Technischen Universität München, mit der juristischen Komponente von KI in seinem Vortrag auseinandersetzen.

Datenmanagement setzt auf KI

Kernstück des Workshops sind drei Arbeitsgruppen, welche im Gruppen-Diskurs Impulse freisetzen sollen. Das Panel “Input und Datenmanagement” thematisiert die Unterstützung von KI bei der Dokumentenerfassung, die schneller klassifiziert und entsprechenden Vorgängen zugeordnet werden soll.

Der Themenbereich “Entscheidungen in Verwaltungsprozessen” stellt KI als ein wirkmächtiges Tool heraus, um Auffälligkeiten in Datenbanken als Betrugsfälle automatisiert zu erkennen. Mit der Einsatzhilfe von KI können Geschäftsabläufe optimiert und Intelligente Infrastrukturen in den Behörden etabliert werden.

Intelligente Infrastrukturen

Anhand realer Fallbeispiele werden der Sinn und Zweck von Intelligenten Infrastrukturen in der Diskussion näher beleuchtet. So sind KI-basierte Vorhersagen bei komplexen Analysen angebracht. Bei der Verteilung von Ressourcen in Stromnetzen, als Beispiel von vielen, können durch sie bessere Ergebnisse erzielt werden.

Die KI-Werkstatt der msg group richtet sich an KI-interessierte leitende und fachliche Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bis zum 4.11.2019 kann sich hier angemeldet werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here