Europäische Gemeinschafts-Cloud Gaia-X wird vorgestellt

0
877
Gaia-X soll als gemeinsame Datenspeicher-Infrastruktur Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg und digitale Souveränität in Europa sein. (Foto: George Thomas, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ins Spiel gebrachte europäische Cloud Gaia-X soll im Rahmen des Digitalgipfels in Dortmund näher vorgestellt werden. Altmaier will damit die Entwicklung von KI in Europa voranbringen. Außerdem soll mit der Gemeinschaftslösung die Datenmacht von wenigen globalen Konzernen gebrochen werden.

Auf Unternehmensseite sind Siemens, Deutsche Telekom, Deutsche Bank und IG-Metall beteiligt. Auch Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) ist involviert. “Ich bin froh, dass sich auf dem Digitalgipfel nun viele Unternehmen zum Aufbau von Gaia-X bekennen werden”, so Karliczek. Das sei ein Zeichen des Selbstbewusstseins und wichtig für die Sicherung von Arbeitsplätzen.

Ziel des Projekts ist eine vernetzte Dateninfrastruktur in Deutschland und Europa. Darüber sollen Daten sicher geteilt und zusammengeführt werden können. Auf dieser Grundlage könnten Geschäftsmodelle entwickelt werden, die vom Zugang zu großen Mengen an Rohdaten angewiesen sind – zum Beispiel im Bereich der Künstlichen Intelligenz.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here