Neue Geschäftseinheit “Dedrone Defense”

0
603
Die Abwehrplattform "Drone Defender" (Foto: BS/Drone Defense)

Das auf den Schutz vor zivilen Drohnen spezialisierte Unternehmen Dedrone übernimmt den “Drone Defender” des US-Forschungsinstituts Battelle. Die Akquisition umfasst das geistige Eigentum und alle mit dem Drohnen-Störsender verbundenen Vermögenswerte. Vertrieben wird der “Drone Defender” zukünftig von Dedrone Defense. Die neu gegründete Geschäftseinheit berät das Pentagon und andere US-Bundesbehörden und stattet sie mit Anti-Drohnen-Technologie aus.

Die von Dedrone entwickelte Drohnenabwehr-Plattform detektiert, klassifiziert und ortet Drohnen mit einer Kombination aus Funkfrequenz-Sensoren, Kameras und Radarsystemen sowie der intelligenten “Drone Tracker” Software. Das System warnt frühzeitig vor heranfliegenden Drohnen und bietet die Möglichkeit, automatisch oder manuell Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Es wird wie ein Gewehr auf geortete Drohnen gerichtet und stört deren Funk- und GPS-Signale. Das tragbare Gerät hat eine Reichweite von 400 Metern. Der Einsatz von Störsendern ist in der Regel Militär und Polizei vorbehalten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here