Game Changer Digitalisierung

0
595
Generalleutnant Michael Vetter, Abteilungsleiter der Abteilung Cyber- und Informationstechnik des Bundesverteidigungsministeriums, wird in der neuen Folge des Podcasts Public Sector Insider zur Cyber-Sicherheitsstrategie des BMVg befragt. (Foto: BS/Dombrowsky)

Generalleutnant Michael Vetter, Abteilungsleiter der Abteilung Cyber- und Informationstechnik des Verteidigungsministeriums (CIT), spricht im Podcast Public Sector Insider über den Game Changer Digitalisierung und verrät, wie man mit einer effektiven Cyber-Abwehr neue Potenziale zu mehr Sicherheit im Staat freisetzt. Außerdem legt er strategische Herangehensweisen dar, geht auf die Cyber-Sicherheitsarchitektur des BMVg ein und äußert sich zum Digitalrat.

Um die hybride Bedrohungslage erfolgreich zu bekämpfen, müsse die Cyber-Sicherheit der Bundeswehr gestärkt werden. Hierzu habe die Bundeswehr alle Themen, die im Bereich Cyber- und Informationstechnik beheimatet sind, in der Abteilung CIT gebündelt, um die Schlagkraft der Cyber-Abwehr zu erhöhen. Im Zentrum für Cyber-Sicherheit der Bundeswehr in Euskirchen gibt es das Computer Emergency Response Team der Bundeswehr (CERTBw), welches sowohl über mobile Einsatzkräfte als auch über Kapazitäten in der Forensik verfügt. Infizierte Systeme werden dort analysiert, um herauszufinden, wer die Bundesrepublik auf welche Art und Weise angegriffen hat.

Einnahmegarant Grundsteuer (Kommentar)

Insbesondere die Kommunen bauen auf die “neue” Grundsteuer, welche im Bundestag nach langem Ringen beschlossen worden ist. Sie spült rund 14 Milliarden Euro in die kommunalen Kassen. Doch noch muss der Bundesrat seinen Segen geben. Im Vorfeld hatte das Verfassungsgericht das alte System in puncto der Wertermittlung von Immobilien für rechtswidrig erachtet. Bis Ende 2019 sollte eine Neuregelung her. Doch ob die “neue” Grundsteuer dem deutschen Steuerzahler gefallen dürfte, hinterfragt der Kommentar.

Auf welche Akzente setzen die Länder beim DigitalPakt Schule? (Recherche)

Außer Hessen haben alle Länder Anträge für Mittel aus dem “DigitalPakt Schule” gestellt. Der Wiesbadener Landtag ist das einzige Landesparlament, das neben einer Förderrichtlinie auch noch ein Landesgesetz für die Umsetzung aufgesetzt hat. Dieses ist bereits verabschiedet worden, doch die Förderrichtlinie befindet sich noch in der Realisierungsphase. Wer und in welchem Umfang von den Geldern profitiert und wie die Länder Akzente setzen wollen, verrät die Recherche.

Wo gibt es die neue Folge?

Der Public Sector Insider erscheint ab sofort jeden Dienstagmittag. Zu finden ist er auf der Webseite des Behörden Spiegel zum Download: https://www.behoerden-spiegel.de/podcast/ und u.a. auf den Streamingdiensten Apple, Spotify, Deezer und podcast.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here