BAMF eröffnet Creative Information Technology Center

0
704
Nachdem das BAMF in seiner Nürnberger Hauptstelle (Foto) bereits seit mehr als zwei Jahren ein IT-Labor betreibt, wird nun mit dem Creative Information Technology Center in Berlin eine weitere Einrichtung zur Erforschung innovativer Technologien in Dienst gestellt. (Foto: BS/BMI/BAMF)

Wie kaum eine andere Behörde hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bereits früh auf die Unterstützung digitaler Innovationen gesetzt. Bedingt durch die Massenmigration vor einigen Jahren schaffte man im Eiltempo Spracherkennungssysteme, Auslesesysteme für Mobilgeräte und andere Analyseprodukte an und entwickelte diese nach den eigenen Bedürfnissen stetig weiter.

Nachdem man die Entwicklung neuer Digitalprodukte im Jahr 2017 mit der Einrichtung eines IT-Labors im Nürnberger Hauptsitz des BAMF programmiererfreundlich neu aufgebaut hatte, wird im Dezember ein neues Innovationszentrum eröffnet – diesmal in der Hauptstadt. Das Creative Information Technology Center (CIC) wird am 5. Dezember in der Berliner BAMF-Dependance eröffnet und soll laut der Behörde “in Zukunft nicht nur innovative Lösungen für den Einsatz in der Bundesverwaltung aufbereiten und in innovative Projekte überführen, sondern auch den Austausch mit Wissenschaft und Start-ups suchen”. Auf diese Weise soll die Digitalisierung des Bundesamtes an der Spitze der Bewegung in der Behördenlandschaft weiter vorangetrieben werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here