2,5 Mrd. Euro: NRW gibt Nachhaltigkeitsanleihe aus

0
634
Mit der Nachhaltigkeitsanleihe soll unter andrem auch der Ausbau von Radwegen gefördert werden. (Foto: erwin66as, pixabay.com)

In der vergangenen Woche hat das Land Nordrhein-Westfalen zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Landesschatzanweisung als Nachhaltigkeitsanleihe ausgegeben. Die Anleihe diene der Umschuldung des bestehenden Portfolios, nicht der Aufnahme neuer Schulden.

Mit der Anleihe werden Projekte, die soziale und ökologische Zwecke verfolgen, aus dem aktuellen Haushalt des Landes finanziert. Mit einem Gesamtvolumen von 2,5 Milliarden Euro übertrifft die aktuelle Anleihe bisherige Wertpapieremission im Nachhaltigkeitsbereich des Landes NRW.

„Das Land Nordrhein-Westfalen hat bundesweit die Vorreiterrolle bei der Ausgabe von Anleihen zur Finanzierung sozialer und ökologischer Zwecke. Unser Produkt ist genauso wirtschaftlich für unser Land attraktiv wie für Investoren zunehmend wichtig. Ihre Mittel werden so nachhaltig verwendet“, kommentierte Lutz Lienenkämper, Minister der Finanzen in Nordrhein-Westfalen die sechste Nachhaltigkeitsanleihe des Landes.

Besondere Schwerpunkte bei den Projekten der sechsten Nachhaltigkeitsanleihe liegen auf den Themen Bildung, Forschung, Kinderbetreuung, Integration, Inklusion, und Infrastruktur. So werden unter anderem der Ausbau von Hochschulen mit rund 500 Millionen Euro, Forschung und Entwicklung, zum Beispiel im Bereich zukunftsweisender Technologien, mit fast 150 Millionen Euro und der Ausbau von Radwegen und Breitbandinfrastruktur mit knapp 350 Millionen Euro gefördert. Erstmals gehören zudem ein Projekt zur Integration junger Menschen in den Arbeitsmarkt sowie ein Projekt zur Förderung von Gleichstellung an Hochschulen zum Portfolio. Auch werde die Förderung der Kinderbetreuung mit über 300 Millionen Euro ermöglicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here