Neue Sonderkommission für Görlitz

0
919
Susanne Heise leitet die SOKO "Argus" im Kampf gegen Kriminalität im Grenzgebiet. (Foto: Torsten Jahn, Polizeidirektion Görlitz)

Die Polizeisonderkommission “Argus” hat mit ihrer Arbeit in Görlitz begonnen. Sie soll zur Erhöhung der Sicherheit in der Region beitragen. Die Kommission wird von der Polizeirätin Susanne Heise geleitet.

Hauptaufgabe der Sonderkommission ist die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität in Görlitz und der Region. Die Kommission bestehend aus 59 Beamtinnen und Beamten gliedert sich in die Abschnitte “Ermittlung und Auswertung” sowie “Operative Maßnahmen” mit mehreren mobilen Fahndungseinheiten. Zusätzlich sollen auch die installierten Videoüberwachungsanlagen zur Unterstützung eingesetzt werden.

Weiter wurde eine engere Kooperation zwischen der Polizeidirektion und der Stadt Görlitz vereinbart. Dabei soll ein kriminalpräventiver Rat eingerichtet werden sowie die Zusammenarbeit von Kommune und Polizei gestärkt werden. Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller (CDU) sagte zu der Zusammenarbeit: “Bei unseren Sicherheitsmaßnahmen für Görlitz und die Oberlausitz setzen wir gezielt auf einen vernetzten Ansatz.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here