Vergabe ab 2020: Neue EU-Schwellenwerte

0
6647
(Foto: cuongdv, pixabay.com)

Ab 1.1.2020 gelten neue EU-Schwellenwerte für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen. Die EU-Kommission veröffentlichte die geänderten Schwellenwerte am 31.10.2019 im Amtsblatt der EU.

EU-Schwellenwerte sinken

Die künftigen EU-Schwellenwerte (netto ohne Umsatzsteuer) sinken im Vergleich zu den Schwellenwerten für 2018 und 2019 in allen Bereichen:

  Auftragsart     bis Ende 2019   ab 2020
Bauaufträge € 5.548.000 € 5.350.000
Konzessionen € 5.548.000 € 5.350.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge von öffentlichen Auftraggebern    €    221.000 €    214.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge von Sektorenauftraggebern und im Bereich Verteidigung / Sicherheit    €    443.000 €    428.000
Liefer- und Dienstleistungsaufträge der zentralen Regierungsbehörden    €    144.000 €    139.000

Download Volltext:

www.heuking.de/aktuelles/EU-Amtsblatt_31.10.19_neue_Schwellenwerte_1032.pdf

Die Autorin des Gastbeitrags ist Frau Dr. Ute Jasper von der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here