Rund 13.000 Strafanzeigen über Online-Wache

0
815
In Rheinland-Pfalz können Strafanzeigen seit einem Jahr auch onlinegestützt erstattet werden. Davon wird rege Gebrauch gemacht. (Foto: Thomas Quine, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Bei der Online-Wache der rheinland-pfälzischen Polizei, die vor einem Jahr als Kooperationsprojekt mit dem Saarland in den Betrieb ging, sind seither etwa 13.000 Strafanzeigen eingegangen. Darunter waren 5.400 Betrugs- und 2.000 Diebstahlsdelikte.

Hinzu kommen 1.400 Sachbeschädigungen und 4.100 andere Anzeigen. Im Durchschnitt verzeichnet das Angebot, das in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zeitgleich abrufbar war, pro Monat rund 1.200 Eingänge. Über das Portal kann in einfach gelagerten Fällen über das Internet und damit schnell sowie zeit- und ortsunabhängig Strafanzeige erstattet werden. Außerdem können der Polizei Hinweise gegeben werden. Auch Lob oder Beschwerden können direkt der betreffenden Polizeibehörde mitgeteilt werden.

Innenminister Roger Lewentz (SPD) sagte dazu: “Die Einrichtung der Online-Wache belegt, dass die Polizei auch im digitalen Zeitalter ihrem Anspruch der Bürgernähe gerecht wird.” Das Angebot soll ausgebaut werden. Künftig soll es etwa eine Möglichkeit zum Upload von Dokumenten geben.

Die über das Portal eingehenden Strafanzeigen und Hinweise werden zwar möglichst zeitnah durch das Landeskriminalamt (LKA) gesichtet. Verkehrsunfälle und andere polizeiliche Einsatzlagen, die ein sofortiges Handeln oder Einschreiten erfordern, sollten allerdings weiterhin direkt per Notruf oder bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle gemeldet werden.

Die Online-Wache der rheinland-pfälzischen Polizei ist hier erreichbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here