Weitere Mittel für das BayZBE beschlossen

0
831
Das Schulungszentrum bereitet Einsatzkräfte auf besondere Einsatzlage vor. (Foto: BRK-Kreisverband Berchtesgadener Land)

Der Ministerrat Bayerns stimmte einer weiteren Förderung des Bayerischen Zentrums für besondere Einsatzlagen (BayZBE) zu. Der erste Bauabschnitt des Zentrums wurde nun abgeschlossen und kann ab Januar 2020 genutzt werden. Bislang hatte der Freistaat das Vorhaben mit 5,2 Millionen Euro unterstützt.

Das BayZBE ist ein Trainings- und Simulationszentrum. Es bietet vor allem ehrenamtlichen Einsatzkräften die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Organisationen besondere Einsatzlagen, wie Anschläge oder Amokläufe, zu üben. Es stehen dabei Video- und Audioanlagen sowie eine Rauchsimulation zur Verfügung.

Für den weiteren Ausbau rechnen die Betreiber, das Bayerische Rote Kreuz (BRK), der Malteser Hilfsdienst (MHD), die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), mit zusätzlichen Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro. Es sind ein Trümmerhaus, eine Notfallaufnahme sowie Örtlichkeiten zum Trainieren von biologischen, radiologischen und nuklearen Lagen geplant.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here