Digitalisierung “Out of the Box”

0
692
Dr. Eva-Charlotte Proll im Gespräch mit Randolf Stich (Staatssekretär und CIO des Landes RLP), Dr. Heike Kaster-Meurer (Oberbürgermeisterin Bad Kreuznach) und dem Verwaltungswissenschaftler Prof. Dr. Hermann Hill (Universität Speyer) über Digitalisierungsstrategien und mehr Mut in puncto Verwaltungsmodernisierung (v. l.) (© BS/Dombrowsky)

Um die Potenziale der Digitalisierung besser zu schöpfen, sind digitale Labore ein wichtiger Ansatz. Gemeinsame Konzepte sprießen, wenn man “Out of the Box” denkt. Der Mut kreativer Perspektiven beflügelt den Dialog, bereitet den Weg zu einer effektiveren Vernetzung in Kommune, Land und Bund unter Einbezug der Bürgerinnen und Bürger. Hierüber berichten im Podcast Public Sector Insider drei Digitalisierungsexperten aus Rheinland-Pfalz. Außerdem werden das Für und Wider der Elektromobilität kommentiert und die Highlights der Berliner Sicherheitskonferenz 2019, einem Kongress des Behörden Spiegel, präsentiert.

575 Verwaltungsdienstleistungen sollen bis 2022 online angeboten werden. Das wird den deutschen Verwaltungen durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) vorgegeben. Doch ob das gelingen kann, steht derzeit noch in den Sternen. Randolf Stich (Staatssekretär und CIO des Landes RLP), Dr. Heike Kaster-Meurer (Oberbürgermeisterin Bad Kreuznach) und der Verwaltungswissenschaftler Prof. Dr. Hermann Hill (Universität Speyer) diskutieren im Interview über die weitere Entwicklung des OZG sowie E-Government-Portale und andere Service-Leistungen im Bereich der Verwaltungsmodernisierung. Die digitale Durchdringung Deutschlands steht auf dem Prüfstand.

Elektromobilität – Fluch oder Segen?

Die Verkehrswende verlangt nach Highend-Technologien der Elektromobilität. Die Verstetigung dieses Trends ist langsam. Insbesondere amerikanische und fernöstliche Produkte liefern die notwendigen Einzelteile und Kompetenzen, um die Elektrifizierung, von der die Politiker unentwegt sprechen, gewinnbringend voranzutreiben. Doch wie nachhaltig sind Batterieantriebe wirklich? Und wie sollten die Flotten der deutschen Verwaltungen modernisiert werden, damit die Ökobilanz stimmt? Hierzu äußert sich ein Kommentar.


Forza Italia

Die Berliner Sicherheitskonferenz hat Ende November einen Besucherrekord von rund 1.300 Persönlichkeiten aus dem militärischen, politischen, wissenschaftlichen und privatwirtschaftlichen Bereich erreicht. Das diesjährige Partnerland Italien bereicherte den Kongress mit einem Aufgebot hochkompetenter und -dekorierter Gäste – allen voran Verteidigungsminister Lorenzo Guerini, der von den Europäern und Nato-Mitgliedern aus Übersee eine noch engere Zusammenarbeit einforderte. Der Public Sector Insider wagt einen Rückblick auf die internationale Veranstaltung.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint ab sofort jeden Dienstagmittag. Zu finden ist er auf der Webseite des Behörden Spiegel. Dort steht er zum Download bereit (https://www.behoerden-spiegel.de/podcast/) und ist auch auf den gängigen Streamingdiensten wie u.a. Apple, Spotify, Deezer und podcast.de erhältlich. Mit rund 20 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here