Freie Fahrt für den Soldat’

0
676
Ob in der Heimat oder im Ausland – Soldatinnen und Soldaten leisten etwas für die Allgemeinheit, beschützen die Bundesrepublik Deutschland. Ab sofort kann die Truppe kostenlos von A nach B, ob geschäftlich oder privat, mit Zügen der Deutschen Bahn gelangen – vorausgesetzt man ist uniformiert. (Foto: Bundeswehr, Tom Twardy)

Der Jahreswechsel bringt für die deutschen Soldatinnen und Soldaten eine gewichtige Neuerung mit sich. Ab dem 01. Januar 2020 fahren Truppenmitglieder der Bundeswehr umsonst mit allen Zügen der Deutschen Bahn an 365 Tagen im Jahr und das rund um die Uhr. Ob im Nah- oder Fernverkehr, ob ICE, IC oder DB Regio – der Service gilt bei allen Geschäfts- oder Privatreisen. Voraussetzung ist jedoch eine Uniformierung.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Bahnchef Richard Lutz haben vor wenigen Tagen einen Fernverkehrsvertrag für das kostenfreie Bahnfahren in Uniform unterzeichnet. Ab sofort sind die Bahnfahrten für das neue Jahr buchbar. Um den neuen Service zu nutzen, ist ein digitaler Buchungscode, ein sogenannter eToken, erforderlich. Ab Anfang Dezember werden diese Codes über das IntranetBw vergeben.

Imagepflege in der Öffentlichkeit

Die deutschen Soldaten sollen durch diese Maßnahmen noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und ihr Image in der Gesellschaft stärken. Bahnchef Lutz und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer betonen unisono, dass die Wertschätzung für den Dienst der Truppe in der Bevölkerung steigen solle.

Insgesamt hat die Bundeswehr einen Pauschalbetrag von circa. vier Millionen Euro für ein unbegrenztes Fahrkartenkontingent aufgebracht.

Weitere Informationen zum neuen Fernverkehrsvertrag und dessen Formalitäten erhält man hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here