Niedersachsen beschließt Haushalt 2020

0
1315
Der neue Haushalt, der im niedersächsischen Landtag verabschiedet wurde, sieht Rekordausgaben von 34,7 Milliarden Euro vor. 2019 hatte der Haushalt ein Volumen von 32,95 Milliarden Euro. (Foto: Landtag Niedersachsen/Focke Strangmann)

Der niedersächsische Landtag hat heute den 34,7 Milliarden umfassenden Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet.

“Mit dem jetzt beschlossenen Haushalt für das kommende Jahr setzen wir Prioritäten bei der öffentlichen Infrastruktur, investieren in Klimaschutz und in wichtige Zukunftsthemen, fördern die Wirtschaft und die ländliche Entwicklung, stecken viel Geld in die Bildung und Forschung, stärken die Innere Sicherheit und steigern die Attraktivität des Öffentlichen Dienstes”, kommentierte Finanzminister Reinhold Hilbers den neuen Haushalt

Der Haushalt 2020 hat ein Volumen von 34,7 Milliarden Euro. Die bereinigten Ausgaben steigen gegenüber dem Vorjahr um 5,4 Prozent, die bereinigten Einnahmen steigen um 4,7 Prozent. Die Investitionsausgaben steigen auf knapp zwei Milliarden Euro (2019: 1,63 Milliarden Euro). Das entspricht einer Investitionsquote von 5,8 Prozent (2019: fünf Prozent). Darüber hinaus werden weitere Investitionsvorhaben über Sondervermögen mit einem Volumen von über 3,3 Milliarden Euro getätigt. Die Investitionen sollen vor allem in die Bereiche Digitalisierung, Universitätsmedizin, Wohnraumförderung und Krankenhausinvestitionen fließen.

Den mit 29,9 Milliarden Euro weitaus größten Anteil seiner Einnahmen erzielt das Land insbesondere aus Steuern und steuerähnlichen Einnahmen. Die größten Ausgaben entstehen dem Land im Personalbereich mit knapp 13,7 Milliarden Euro (ohne Landesbetriebe). Für Zinsen fallen knapp 1,1 Milliarden Euro an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here