Polizeipräsident Mörke geht in den Ruhestand

0
1652
Hans-Jürgen Mörke blickt auf vier Jahre Polizeipräsidentschaft zurück. (v.l.n.r. Innenminister Michael Stübgen (CDU), Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke). (Foto: Polizei Brandenburg)

Der brandenburgische Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke geht zum Ende dieses Jahres in den Ruhestand. In einem Festakt wurde er vom Potsdamer Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) und Innenminister Michael Stübgen (CDU) verabschiedet. Das Amt des Polizeipräsidenten füllte er seit 2015 aus.

Wer ihm nachfolgen soll, steht noch nicht fest. Kommissarisch wird sein bisheriger Stellvertreter Roger Höppner das Amt übernehmen.Mörke begann seine Laufbahn bei der DDR-Volkspolizei und übernahm leitende Positionen in Oranienburg, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Ab 2011 führte er den Behördenstab des neuen Polizeipräsidiums des Landes Brandenburg.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here