Gutachten zu Leitstellen in Rheinland-Pfalz

0
252
Eine kurzfristige Neuverteilung der Leitstellen wird als nicht sinnvoll erachtet. (Foto: Sebastian S. , CC BY 2.0, www.flickr.com)

Die Mainzer Landesregierung hat ein Gutachten über die Struktur der Leitstellen erstellen lassen. Es empfiehlt eine Neuverteilung der Rettungsdienstbereiche in Rheinland-Pfalz.

So sei eine Reduzierung von acht auf sieben Leitstellen zielführend. Diese Umstrukturierung hat vor allem für den Leitstellenbereich Bad Kreuznach Konsequenzen. Dieser soll auf die umliegenden Bereiche verteilt werden. Alle übrigen Stellen bleiben von der Umverteilung unberührt. Das Ziel ist eine gleichmäßigere Verteilung der Bevölkerungsanteile und des Einsatzaufkommens des Rettungsdienstbereiches.

Der Vorschlag des Gutachtens, dem die Landesregierung folgt, wird jedoch erst in frühestens sechs bis zehn Jahren komplett umgesetzt. Bis dahin sollen die Baumaßnahmen an den aufnehmenden Stellen in Mainz, Trier und Koblenz abgeschlossen sein, damit der Aufgabenzuwachs bewältigt werden kann. Die Leitstelle Bad Kreuznach führt in der Zwischenzeit ihre Aufgaben weiterhin fort.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here