Kapazitäten fehlen

0
976
: Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist in vielen Bereichen bereits gut aufgestellt (Foto). Dennoch mangelt es an einigen Ressourcen. (Foto: BS/THW, Philipp Schinz)

Im deutschen Katastrophen- und Zivilschutz fehlt es an einigen Ressourcen. Das gilt unter anderem für die Kapazitäten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) in den Bereichen der Notstrom- sowie der Trinkwasserversorgung. Diese müssten dringend ausgebaut werden, fordert der neue THW-Präsident Gerd Friedsam.

Gleiches gelte für Ressourcen in Hinblick auf CBRN-Gefahren, ist er sich mit seinem Amtsvorgänger Albrecht Broemme einig. Aber auch die Fähigkeiten zur Resilienz sowie zum Selbstschutz der Bevölkerung müssten gestärkt werden, verlangt Berlins Landesbranddirektor, Dr. Karsten Homrighausen. Das gelte ganz besonders für die Bewohner von Großstädten und Ballungsräumen. Der Staat allein könne hier nicht alles leisten. Hier herrsche bei den Bürgern noch zu oft eine Art “Vollkasko-Mentalität”.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here