Einführung des künftigen Fliegerhelmsystems

0
239
Der Standard-Fliegerhelm Hubschrauberbesatzung (Foto: ESG)

Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH wurde durch das BAAINBw mit der Einführung des künftigen “Standard-Fliegerhelms Hubschrauberbesatzung” (SFH) beauftragt. Dadurch wird der bisher in die Bundeswehr eingeführte und in verschiedenen Versionen verwendete Fliegerhelm sukzessive durch einen handelsüblichen, dem Stand der Technik entsprechenden Fliegerhelm inklusive des notwendigen Zubehörs (Fliegerhelmsystem) ersetzt.

Die ESG und die Firma Autoflug GmbH als Unterauftragnehmer bündeln und ergänzen in dem Projekt ihre Kompetenzen. Die ESG ist unter anderem Spezialist für den Zulassungsprozess von Rettungs- und Sicherheitsgerät, insbesondere von Fliegerhelmen, während Autoflug über einschlägige Erfahrung in der Montage, Bereitstellung, Einführung und Instandsetzung von Rettungs- und Sicherheitsgerät sowie die entsprechende Betriebsstätte verfügt.

Das neue SFH-System soll weltweit in unterschiedlichen Klimakategorien und bei unterschiedlichen Umweltbedingungen von Luftfahrzeugbesatzungen in den Hubschraubern der Bundeswehr verwendet werden können. Das Fliegerhelmsystem dient dazu, den Nutzer im Flugbetrieb im festgelegten Einsatzspektrum vor äußeren Einflüssen wie Lärm, optischen Strahlern (Lasern), Sand, Staub, mechanischen Stößen, Waffenwirkung etc. zu schützen. Auch die Versorgung mit Sauerstoff ist möglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here