NRW-CIO: Meyer-Falcke folgt auf Beuß

0
1041
Übernimmt zum 1. September diesen Jahres als CIO die Koordination für die Digitalisierung der Landesverwaltung: Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke. (Foto: BS/Landeshauptstadt Düsseldorf)

Im nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie stellt man bereits früh die Weichen für die Zukunft. Bereits heute steht die Nachfolgeregelung für den Posten des CIO der Landesregierung fest, die um den Monatswechsel August/September vollzogen werden wird. Mit dem 1. September 2020 wird Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke (62) die Aufgabe als Landes-CIO im Wirtschafts- und Digitalministerium antreten, wie das Kabinett in dieser Woche beschlossen hat. Meyer-Falcke, der bereits zum 1. August in den Dienst des Ministeriums tritt, folgt auf den langjährigen nordrhein-westfälischen Landes-CIO Hartmut Beuß, der sich zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschiedet.

Meyer-Falcke hat bereits einen großen Erfahrungsschatz in der Arbeit in verschiedenen Landesministerien sammeln können, wo er u.a. viele Jahre als Gruppenleiter bzw. stellvertretender Leiter der Zentralabteilung im Bereich Personal und Organisation sowie im Bereich Jugend aktiv war. So leitete er beispielsweise von August 2009 bis Ende 2011 das Strategiezentrum Gesundheit als Teil des Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen. Am 1. Januar 2012 wurde er Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement.

Anschließend wechselte der heute 62-jährige in den kommunalen Dienst, ohne aber die Stadt zu verlassen. So ist er seit dem 1. August 2012 als Beigeordneter der Landeshauptstadt Düsseldorf für die Bereiche Personal, Organisation, IT, Gesundheit und Bürgerservice zuständig und trägt u.a. die Verantwortung für die Digitalisierung der Kommunalverwaltung. Zudem gewann er im Jahr 2016 mit „Digitale Stadt Düsseldorf“ – einem Verein, der die Informations- und Telekommunikationswirtschaft mit den klassischen Branchen vernetzt – den Preis „Düsseldorfer des Jahres“ in der Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit.

Für den Wirtschafts- und Digitalminister des Landes NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, ist Meyer-Falcke eine gute Wahl, denn er „bietet eine hervorragende Gewähr für die erfolgreiche Ausübung des Amtes des Beauftragten der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik (CIO)“. Daher freue er sich schon „sehr, dass er die hervorragende Arbeit seines Vorgängers fortsetzen und mit viel Elan und Begeisterungsfähigkeit die Digitalisierung der Landesverwaltung weiter vorantreiben wird.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here